Microneedling mit einem Dermaroller oder Dermapen bei Haarausfall

Welche Personen sind betroffen?

Sowohl Männer als auch Frauen leiden unter immer dünner werdenden Haaren und Haarausfall. Viele Personen fühlen sich auf Grund ihres Haarausfalls nicht mehr so attraktiv, da sie der Meinung sind, dass Personen mit dünnem Haar oder kahlen Stellen nicht mehr dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.

Wann spricht man von Haarausfall?

Männer sind von Haarausfall häufiger betroffen als Frauen, auch ist die Intensität des Haarausfalls bei Männern häufig wesentlich höher als bei Frauen. Der häufigste Grund für Haarausfall bei Männern ist erblich bedingter Haarausfall, wohingegen bei Frauen der diffuse Haarausfall – oftmals nach einer Hormonumstellung (Wechseljahre, Geburt) – stärker verbreitet ist.

In der medizinischen Fachsprache wird krankhafter Haarausfall Alopezie genannt. Aber ab wann spricht man eigentlich von krankhaftem Haarausfall oder Alopezie? Mediziner gehen von einem krankhaften Haarausfall aus, wenn einer Person über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare am Tag ausfallen.

 

Welche Arten von krankhaftem Haarausfall gibt es? 

Im Folgenden eine kurze, nicht erschöpfende Aufzählung unterschiedlicher Arten von Haarausfall:

  • Erblich bedingter Haarausfall
  • Kreisrunder Harausfall
  • Diffuser Haarausfall
  • Mechanisch bedingter Haarausfall
  • Vernarbende Alopezie
  • Angeborene Alopezie

!!! Wichtiger Hinweis: Die Diagnose und Behandlung von krankhaftem Haarausfall ist Aufgabe eines Mediziners und fällt nicht in den Aufgabenbereich einer im Bereich Kosmetik ausgebildeten Fachkraft!!!

Dennoch lassen sich auch mit Microneedling der Kopfhaut überraschend positive Ergebnisse beim Haarwachstum erzielen. Dies wurde auch bereits in wissenschaftlichen Studien belegt.

Beim Microneedling der Kopfhaut gegen Haarausfall oder für mehr Haarwachstum wird entweder ein Dermaroller oder ein Dermapen verwendet. Im Folgenden wird kurz der Unterschied zwischen Dermaroller und Dermapen erläutert.

Was ist ein Dermaroller?

Ein Dermaroller ist ein Gerät, das über die Haut gerollt wird. Auf der Rolle, die auch Walze genannt wird befindet sich eine Vielzahl kleiner Nadeln. Je nach Länge der Nadel dringen diese in die Haut ein und je mehr Nadeln sich auf der Walze befinden, desto mehr Stichkanäle werden gebildet. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Nadellängen und Nadeldichten gibt es auch unterschiedliche Breiten von Rollen bzw. Walzen. Natürlich spielt auch der Nadeldurchmesser eine entscheidende Rolle, denn je größer der Durchmesser der Nadeln ist, umso größer ist der Stichkanal. Zusammengefasst sind also die Anzahl der Mikropunktionen sowie deren Größe und Tiefe ausschlaggebend für eine erfolgreiche Therapie mit einem Dermaroller. Der Kosmetikmarkt bietet inzwischen eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Varianten von Dermarollern an. Unser Rat: Am besten überlässt man die Entscheidung für den richtigen Dermaroller der Kosmetikfachkraft oder der(m) Ärztin bzw. Arzt seines Vertrauens, die mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung den richtigen Dermaroller für die zu behandelnde Indikation auswählen.

 

Was ist ein Derma Pen

Ein Derma Pen ist ein sicheres, schnelles und effektives Akku-betriebenes oder mit Netzanschluss-betriebenes Microneedling-System zur transdermalen Einbringung von Wirkstoffen. Mit seinem Percussion-Nadelsystem werden Hunderte von Mikrokanälen eröffnet, dadurch wird das Einbringen von Wirkstoffen erleichtert. Normalerweise kann bei einem Dermapen die Stichtiefe der Nadeln eingestellt werden. Auch können häufig unterschiedliche Geschwindigkeiten gewählt werden. So kann beim Enpitsu Dermapen von Utsukusy Cosmetics die Stichtiefe von 0,25 mm – 2,5 mm und 6 verschiedene Geschwindigkeiten eingestellt werden. Auch gibt es für qualitativ hochwertige Dermapens unterschiedliche sterile Einmal-Nadelköpfe. So sind für den Enpitsu Dermapen Nadelköpfe mit 12 oder mit 36 Titan-Nadeln und ein sogenannter Nano-Nadelkopf erhältlich.

 

Welche Wirkung hat Microneedling bei Haarausfall?

Microneedling bei Haarausfall ist eine relativ neue Behandlungsmethode in der Dermatologie und Kosmetik.

Das Microneedling auch Kollagen-Induktions-Therapie genannt, gilt als eine sehr erfolgreiche Behandlungsmethode, weil sie sehr effektive Ergebnisse liefert, im Gegenzug aber die Haut nur mäßig belastet, keine Ausfallzeiten entstehen und je nach individuellem Schmerzempfinden bzw. Art des für die Behandlung gewählten Dermarollers bzw. Dermapens, kaum schmerzhaft ist.

Durch die Behandlung der Haut mit einem Dermaroller bzw. Dermapen wird diese absichtlich verletzt, da Hunderte bzw. sogar Tausende von kleinen Stichkanälen erzeugt werden.

Durch das physische Trauma der Nadelpenetration induziert Microneedling eine Wundheilungskaskade mit minimaler Schädigung der Epidermis. Durch diese Reizung und der bewussten Verletzung der Haut bzw. der Hautzellen wird ein Selbstheilungsprozess angeregt, wodurch natürliche Wachstumsfaktoren freigesetzt werden. Ebenso werden die Durchblutung, die Zellerneuerung sowie die Neubildung von Kollagen und Hyaluronsäure stimuliert, die essenziell für die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes sind. Microneedling wird seit einigen Jahren zunehmend eingesetzt, da es sich um ein relativ einfaches Verfahren handelt, das kostengünstig und gut verträglich ist und sowohl kosmetische als auch therapeutische Vorteile bietet.

Neben den kosmetischen Anwendungsbereichen, um das Hautbild zu verbessern wie z.B. bei Faltenbildung, Pigmentstörungen oder Narben spielt Microneedling eine wichtige Rolle in der Haarpathologie. Man geht davon aus, dass Microneedling die Stammzellen in der dermalen Papille stimuliert, die Durchblutung der Haarfollikel erhöht und Wachstumsfaktoren und Signalwege stimuliert, die eine Widerherstellung und Verstärkung des Haarwachstums bewirken.

Klinische Studien liefern inzwischen sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von Alopezie (Haarausfall) mit Microneedling. Optimiert werden können Microneedling-Behandlungen bei Haarausfall durch das Einschleusen von Wirkstoffen mit Hilfe von sterilen Seren.

 

KAMI Serum – steriles Serum gegen Haarausfall und verbessertes Haarwachstum

Das sterile KAMI Serum von Utsukusy Cosmetics verstärkt die Wirkung des Microneedlings, da es die Durchblutung der Kopfhaut und der Haarfollikel stark stimuliert und somit den Regenerationsprozess unterstützt.

Zusätzlich werden mit dem KAMI Serum neben einer Mischung von 5 Spurenelementen (Magnesium, Kupfer, Silizium, Zink und Eisen) Inositol, ein Vitamin B-Komplex, Methyl-Nicotinat, Acai Organic Extract sowie Salbal-Extrakt in die Kopfhaut eingebracht.

Das KAMI Serum von Utsukusy Cosmetics ist ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe und Parfüms.

Hier finden Sie unsere Kami Haartherapie Produkte.