Fruchtsäurepeeling

Es werden alle 9 Ergebnisse angezeigt.

Sortieren nach

Fruchtsäurepeeling

Fruchtsäurepeeling, das auch oftmals als chemisches Peeling bezeichnet wird, verwendet für den Peeling –Effekt Fruchtsäuren, um die Haut frischer und strahlender aussehen zu lassen. Neben dem Kampf gegen Fältchen, Falten und für einen sagenhaften Glow kommt dem Fruchtsäurepeeling auch eine große Bedeutung bei der Akne-Behandlung zu.

Was sind Fruchtsäuren?

Unter Fruchtsäuren versteht man eine bestimmte Art von α-Hydroxycarbonsäuren (AHA)und Dicarbonsäuren. Dis sind natürliche Säuren, die in Früchten, aber auch in Milch und Mandeln vorkommen. Zu dieser Gruppe zählt auch die Salicylsäure, die bestimmte Weizenarten bilden. Ihre antiseptische und entzündungshemmende Wirkung ist beim Fruchtsäurepeeling von großem Vorteil.

Wie funktionieren Fruchtsäurepeelings?

Im Laufe der Zeit produziert die Haut immer weniger Kollagen, dadurch lässt die Spannkraft und Elastizität der Haut nach – das Bindegewebe verliert an Festigkeit. Die Fruchtsäuren verleihen der Haut wieder neue Energie, denn die Regeneration wird angeregt und die hauteigene Kollagenbildung wird stimuliert, dabei verbessert regelmäßige Anwendung dauerhaft und sichtbar die Hauterneuerung.
Zusätzlich werden durch das Abtragen eines Teils der oberen Hautschicht Fältchen und feine Linien reduziert. So lockern Fruchtsäuren den Zellverbund zwischen den einzelnen Hornzellen auf, wodurch oberste Hautschichten und tote Hornschuppen leichter abgetragen werden können. Hierdurch verkleinern sich vergrößerte, mit Hautschuppen und Talg verstopfte Poren. Ein wichtiger Aspekt bei der Akne-Behandlung, denn die Entstehung neuer Unreinheiten wird dadurch verringert. Auch werden Akne-Narben abgetragen.
Zusätzlich wird die Regeneration der Keratinozyten stimuliert, was zu einer Verdickung der Epidermis führt. Dies führt dazu, dass die Haut widerstandsfähiger wird und weniger Fältchen und Falten aufweist.

Grundsätzlich gilt nach Anwendung eines professionellen Fruchtsäurepeelings von Utsukusy Cosmetics sollte immer eine Neutralisationslösung verwendet werden, um den Peeling Effekt zu stoppen. Utsukusy Cosmetics führt hierfür die Triacidos Neutralisationslösung im Sortiment

Warum kommen verschiedene Säuren zur Anwendung?

Beim Fruchtsäurepeeling gibt es für jede gewünschte Hautverbesserung einen Spezialisten.

Die Milchsäure ist eine organische Alphahydroxysäure (AHA), die die Adhäsion zwischen den Epidermis-Zellen aufbricht, die Ablösung der Zellen anregt und einen sichtbaren Soforteffekt erzeugt. Anzuwenden bei feinen Linien, Ausdruckslinien, Photo-Aging und zur Stimulation der natürlichen Kollagenproduktion. Nicht anwenden bei Milchallergie, Dermatitis und Couperose.

Die Mandelsäure gehört ebenfalls zu den Alphahydroxysäuren (AHA) und wird aus der Bittermandel gewonnen. Die Mandelsäure hat ein höheres Molekulargewicht, dies erlaubt ein viel langsameres Eindringen in die Epidermis als dies bei anderen Säuren der Fall ist, dadurch wird die Haut nicht gereizt. Anzuwenden bei fettiger Haut, vergrößerten Poren, Akne und Hautpigmentierungsstörungen. Nicht anwenden bei Mandelallergie, Dermatitis und Couperose.

Bei der Brenztraubensäure handelt es sich um eine Alpha-Ketosäure. Sie ist feuchtigkeitsspendend und hat einen Anti-Aging Effekt. Das niedrige Molekulargewicht ermöglicht ihr auch in tiefere Hautschichten einzudringen.
Anzuwenden bei farbloser, fahler, schlaffer und müder Haut sowie zur Antifalten-Behandlung. Nicht anwenden bei empfindlicher Haut, Couperose und Dermatitis.

Es gibt aber auch Kombinationen unterschiedlicher Säuren. Wie dies beim 3-fach Peeling von Utsukusy der Fall ist. Es kombiniert Weinsäure (Glycolsäure), Milchsäure und Salicylsäure. Anzuwenden bei Akne, Narben, Falten und Pigmentflecken.

Auch gibt es bei Utsukusy Cosmetics ein Fruchtsäurepeeling aus einer Kombination von Glycolsäure und Ferulasäure. Es enthält 5% Glycolsäure und 2% Ferulasäure.  Die Glycolsäure wirkt sowohl auf die Hornschicht als auch in tieferen Hautschichten. Glycolsäure hat nicht nur eine exfolierende Wirkung auf die Gesichtshaut, sondern verringert auch die seborrhoischen Ausscheidungen der Haut. Dies bedeutet die Neigung zu fettiger Haut nimmt ab und vergrößerte Poren werden auf ihre Normalgröße reduziert. Die Ferulasäure ist ein hervorragendes Antioxidans pflanzlichen Ursprungs. Ferulasäure stimuliert die Produktion von Kollagen und Elastin. Sie reduziert feine Linien, Falten und Altersflecken und hilft bei durch UV-Strahlen induzierten Hautschäden.

Warum soll man nach einem Fruchtsäurepeeling die Sonne meiden?

Wie bereits beschrieben nimmt die Hornschicht durch den Peeling-Effekt ab. Dies führt zu einer Erhöhung der Lichtempfindlichkeit der Haut. Insbesondere bei regelmäßiger Anwendung eines Fruchtsäurepeelings sollte direkte UV-Strahlung durch Sonnenlicht vermieden werden und auch ist es ratsam die Haut mit einem UV-Blocker mit Lichtschutzfaktor 50 zu schützen.