Dermaroller und Hyaluronsäure eine wirksame Verbindung beim Microneedling

Dermaroller und Hyaluronsäure, Derma Pen, Microneedling viele Begriffe, die zurzeit in der Kosmetikbranche in aller Munde sind. Auf Grund der hervorragenden Ergebnisse, die z.B. bei der Behandlung von Dehnungsstreifen mit dem Dermaroller in Verbindung mit Hyaluronsäure erzielt werden, sollen diese Begriffe im Folgenden näher betrachtet werden.


Was ist ein Dermaroller?

Ein Dermaroller ist ein Gerät, das über die Haut gerollt wird. Auf der Rolle, die auch Walze genannt wird befindet sich eine Vielzahl kleiner Nadeln. Je nach Länge der Nadel dringen diese in die Haut ein und je mehr Nadeln sich auf der Walze befinden, desto mehr Stichkanäle werden gebildet. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Nadellängen und Nadeldichten gibt es auch unterschiedliche Breiten von Rollen bzw. Walzen. Natürlich spielt auch der Nadeldurchmesser eine entscheidende Rolle, denn je größer der Durchmesser der Nadeln ist, umso größer ist der Stichkanal. Unterschieden werden müssen deshalb Dermaroller, die für Gesichtsbehandlungen ausgelegt sind von Dermarollern, die für Körperbehandlungen konzipiert sind. Dermaroller für Körperbehandlungen haben meistens breitere Walzen und längere Nadeln.

Zusammengefasst sind also die Anzahl der Mikropunktionen sowie deren Größe und Tiefe ausschlaggebend für eine erfolgreiche Therapie mit einem Dermaroller.

Der Kosmetikmarkt bietet inzwischen eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Varianten von Dermarollern an. Unser Rat: Am besten überlässt man die Entscheidung für den richtigen Dermaroller der Kosmetikfachkraft oder der(m) Ärztin bzw. Arzt seines Vertrauens, die mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung den richtigen Dermaroller für die zu behandelnde Indikation auswählen.

Was ist eigentlich Hyaluronsäure?

Dermaroller und HyaluronsäureHyaluronsäure im Englischen hyaluronic acid ist ein Glykosaminoglykan und liegt häufig als Polysaccharid (Zuckerverbindung) vor. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und der extrazellulären Matrix von Wirbeltieren. Weitere Informationen zum chemischen Aufbau der Hyaluronsäure findet man bei Wikipedia.

 

Was macht Hyaluronsäure so besonders?

Es ist die Eigenschaft riesige Mengen Wasser an sich zu binden. So ist Hyaluronsäure in der Lage bis zu sechs Liter Wasser pro Gramm zu binden! 98% Prozent unseres Augapfels bestehen z.B. aus Wasser, das an nur zwei Prozent Hyaluronsäure gebunden ist. Hyaluronsäure übernimmt im menschlichen Körper viele Funktionen – es sorgt z.B. für die Elastizität unserer Bandscheiben und dient als Schmiermittel in unseren Gelenken.

 

Warum ist die Hyaluronsäure für die Kosmetik so wichtig?

Durch die Fähigkeit große Mengen an Wasser zu binden und das gebundene Wasser komprimierbar zu halten, ist Hyaluronsäure für die natürliche Elastizität und Straffheit unseres Bindegewebes verantwortlich. Hinzu kommt, dass Hyaluronsäure, die natürlich im Körper vorkommt, kaum über Nebenwirkungen verfügt. Mit zunehmendem Alter verringert sich allerdings der Anteil der im Körper vorkommenden Hyaluronsäure. Dieser Verlust an Hyaluronsäure kann nur zum Teil durch künstliche Präparate ausgeglichen werden. In der ästhetischen Medizin ist die Verwendung von Hyaluronsäure-Präparaten seit langem etabliert. So wird Hyaluronsäure z.B. zum Unterspritzen von Falten, zum Aufspritzen von Lippen, aber auch um bestimmte Stellen neu zu modellieren verwendet.

In der Kosmetik ist Hyaluronsäure hauptsächlich Bestandteil von Cremes und Seren. Im vorliegenden Fall ist die weitere Betrachtung von der Verwendung von Hyaluronsäure beim Einsatz eines Dermarollers interessant. Hierfür ist es notwendig die unterschiedlichen Arten von Hyaluronsäure zu kennen.

 

Arten von Hyaluronsäure beim Einsatz eines Dermarollers

Unterschieden wird Hyaluronsäure nach der Molekulargröße in der sie zum Einsatz kommt. Man spricht hierbei von hochmolekularer und niedrigmolekularer Hyaluronsäure. Logischerweise fällt es hochmolekularer Hyaluronsäure wesentlich schwerer in die Haut einzudringen als niedrigmolekulare Hyaluronsäure. Aus diesem Grund sollte die in der Kosmetik verwendete Hyaluronsäure entweder zerkleinert oder bereits fragmentiert hergestellt werden. Zerlegte bzw. verkleinerte Hyaluronsäure wird bei den auf Kosmetikprodukten angegebenen Inhaltsstoffen (INCI) mit Hydrolyzed Sodium Hyaluronate bezeichnet. Diese niedrigmolekulare Hyaluronsäure sollte natürlich auch beim Einsatz von einem Dermaroller verwendet werden.

 

Sterilität ist bei einem Hyaluronsäure Serum für Dermaroller Anwendungen ein unbedingtes Muss!

Häufig wird in der kosmetischen Literatur beschrieben, dass nach dem Microneedling mit einem Dermaroller, wenn die Stichkanäle noch offen sind, ein Hyaluronsäure-Präparat aufgebracht werden soll, damit dieses durch die Stichkanäle in die Haut eindringen kann. Selbst in diesem Fall ist es absolut notwendig, dass nur sterile Produkte, die auch steril auf die Haut aufgebracht wurden, verwendet werden, um die Gefahr von Infektionen und Entzündungen zu verringern.

 

Um die Ergebnisse bei Behandlungen mit einem Dermaroller und Hyaluronsäure zu verbessern, wird das Hyaluronsäure-Serum häufig vor dem Microneedling auf die Haut aufgetragen und anschließend mit dem Dermaroller direkt in die Haut eingebracht. In diesem Fall ist die Sterilität des verwendeten Serums und sterile Arbeitsweise ein unbedingtes Muss.

 

Das sterile Hyaluronsäure Serum für Dermaroller Anwendungen von Utsukusy Cosmetics

Das sterile, niedrigmolekulare Hyaluron Serum von Utsukusy Cosmetics wurde speziell für Microneedling-Anwedungen konzipiert, unabhängig davon, ob ein Dermaroller oder ein Derma Pen verwendet wird. Um eine sterile Arbeitsweise zu ermöglichen wird dem Hyaluron Serum von Utsukusy Cosmetics eine sterile Nadel und eine sterile Spritze beigelegt. Dies ermöglicht durch eine Kunststoff-Membran hindurch die sterile Entnahme des Serums.

Neben dem Hyaluronsäure Serum bietet Utsukusy Cosmetics weitere sterile Seren für Micro Needling Anwendungen an. So z. B. ein Vitamin Serum, ein Firming Serum und ein Depigmentierungs-Serum.

      Dermaroller und HyaluronsäureDermaroller und HyaluronsäureDermaroller und Hyaluronsäure

Indikationen für Dermaroller Anwendungen in Verbindung mit Hyaluronsäure

Bei Gesichtsbehandlungen dient die Behandlung mit einem Dermaroller und Hyaluronsäure vor allem der Anti-Aging-Therapie. So werden hervorragende Ergebnisse bei der Faltenbehandlung und bei schlaffer und fahler Gesichtshaut erzielt. Neben der Anti-Aging-Therapie werden auch sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von Narben, insbesondere von Akne-Narben erzielt.

Bei Körperbehandlungen mit dem Dermaroller und Hyaluronsäure steht die Behandlung von Dehnungsstreifen und schlaffer Haut im Vordergrund sowie die Behandlung von Narben.

 

Weitere Themen, die interessant sein könnten:

Dermaroller gegen Dehnungsstreifen

Schönere Haut dank Fruchtsäurepeeling